Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Befreiung 1. + 2. Teil: Der Feuerbogen/Der Durchbruch

Originaltitel: OSSWODBOSHDENIJE (OGNENNAJA DUGA/PRORYW), Verweistitel: Der Durchbruch (1969)

Kriegsfilm

Produktionsland: UdSSR/DDR/Polen/Italien
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Mosfilm/DEFA/ZRF Start/De Laurentiis
Länge: 136 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 13.11.1970/8.,15.1.1974 DFF 1

Darsteller: Nikolai Oljalin (Zwetjaew), Boris Seidenberg (Orlow), Larissa Golubkina (Soja), Buchuti Sakariadse (Stalin), Stanislaw Jasiukiewicz (Roosevelt), Sergej Nikonenko (Saschka), Wsewolod Sanajew (Lukin)

Produzent: Semjou Posnekow

Regie: Juri Oserow

Drehbuch: Juri Bondarew, Oskar Kurganow, Juri Oserow

Kamera: Igor Slabnewitsch

Musik: Juri Lewitin

Schnitt: J. Karpow

Inhalt

Aus zwei Teilen einer sowjetischen Serie über die Entscheidungsschlachten des Zweiten Weltkriegs zusammengeschnittene monumentale Schilderung der Kämpfe am Kursker Bogen 1943. Mit aufwendigen Rekonstruktionen und ziellosen historischen Exkursen ausgestattet, bietet der Film keine kritische Analyse, sondern ein vordergründiges Kriegsspektakel. (In den Kinos der DDR war eine 184minütige Version zu sehen.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)