Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Barry Lyndon

Originaltitel: BARRY LYNDON

Abenteuerfilm, Historienfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1973-75
Produktionsfirma: Hawk
Länge: 185 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 17.9.1976/23.8.2001 Video & DVD
DVD-Anbieter: Warner (16:9, 1.66:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Ryan O'Neal (Barry Lyndon), Marisa Berenson (Lady Lyndon), Hardy Krüger (Capt. Potzdorf), Patrick Magee (Kavalier), Steven Berkoff (Lord Ludd)

Produzent: Stanley Kubrick

Regie: Stanley Kubrick

Drehbuch: Stanley Kubrick

Kamera: John Alcott

Musik: Leonard Rosenman, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi

Schnitt: Tony Lawson

Vorlage: William Makepeace Thackeray

Auszeichnungen

Oscar (1976, Beste Musik (Adaption) – Leonard Rosenman), Oscar (1976, Beste Kamera – John Alcott), Oscar (1976, Beste Kostüme), Oscar (1976, Beste Kostüme), Oscar (1976, Beste Ausstattung), Oscar (1976, Beste Ausstattung), Oscar (1976, Beste Ausstattung)

Inhalt

Mitte des 18. Jahrhunderts: Nach Kriegsdienst in der englischen und der preußischen Armee per Heirat in die höchsten Gesellschaftskreise aufgestiegener junger Ire scheitert an Skrupellosigkeit und Verschwendungssucht und kehrt schließlich verarmt und als Krüppel in seine Heimat zurück. Kubricks konsequenter Stilwille und der bis ins Detail künstlerisch kontrollierte Aufwand machen diesen Film zu einem großen, vielschichtigen Zeitporträt, in dem sich private und gesellschaftliche Dimensionen nahtlos verbinden.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)