Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Bande des Schreckens

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Rialto
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 12 (früher 16)
Erstauffuehrung: 25.8.1960/12.7.1966 ARD/5.8.1972 DFF 1

Darsteller: Joachim Fuchsberger (Chefinspektor Long), Karin Dor (Nora Sanders), Elisabeth Flickenschildt (Mrs. Revelstoke), Fritz Rasp (Sir Godley), Dieter Eppler (Blumenzüchter Crawley), Ulrich Beiger (Rechtsanwalt Henry), Karin Kernke (Alice), Ernst Fritz Fürbringer (Sir Archibald), Eddi Arent (Polizeifotograf Edwards), Karl Georg Saebisch (Monkford)

Produzent: Helmut Beck

Regie: Harald Reinl

Drehbuch: Joachim Bartsch, Wolfgang Schnitzler

Kamera: Albert Benitz

Musik: Heinz Funk

Schnitt: Margot Jahn

Vorlage: Edgar Wallace

Inhalt

Der Geist eines hingerichteten Scheckfälschers tötet dessen Gegenspieler. Kriminalfilm auf der Edgar-Wallace-Linie, mit einigen Schockelementen, aber auch trockenem Humor. Für Krimi-Freunde annehmbare Unterhaltung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)