Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Ballade vom Soldaten

Originaltitel: BALLADA O SOLDATJE

Drama

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1959
Produktionsfirma: Mosfilm
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.6.1960 Kino DDR/11.8.1960 Kino BRD/24.2.1964 ZDF/28.6.1973 DFF 2

Darsteller: Wladimir Iwaschow (Aljoscha), Shanna Prochorenko (Schura), Antonina Maximowa (Aljoschas Mutter), Nikolai Krjutschkow (General), Jewgeni Urbanski (Schwerbeschädigter)

Regie: Grigori Tschuchrai

Drehbuch: Valentin Jeshow, Grigori Tschuchrai

Kamera: Wladimir Nikolajew, Era Saweljewa

Musik: Michail Siw

Inhalt

Im Zweiten Weltkrieg wünscht sich der Soldat Aljoscha statt eines Ordens einen Besuch bei der Mutter. Auf der Heimfahrt, die einer Odyssee voller Bewährungsproben gleicht, lernt er im Güterwagen Schura kennen und lieben. Kaum daheim angekommen, muß er schon wieder an die Front, von der er nicht zurückkehren wird. Diese Ballade vom Toren, der alle Prüfungen besteht und dafür mit einer reinen Liebe belohnt wird, ist anrührend und glaubhaft dank ihrer psychologischen Differenzierung, wenngleich die poetische Umsetzung - vor allem die Musik - gelegentlich ins Pathetische abrutscht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)