Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Le Bal - Der Tanzpalast

Originaltitel: LE BAL

Drama, Literaturverfilmung, Tanzfilm

Produktionsland: Frankreich/Italien/Algerien
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: Cineproduction/Films A 2/Massfilm/O.N.C.I.C.
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 25.2.1984/24.5.1985 Kino DDR/4.5.1986 DFF 1

Darsteller: Christophe Allwright, Aziz Arbia, Marc Berman, Régis Bouquet, Chantal Capron

Produzent: Giorgio Silvagni

Regie: Ettore Scola

Drehbuch: Ruggero Maccari, Jean-Claude Penchenat, Furio Scarpelli, Ettore Scola

Kamera: Ricardo Aronovich

Musik: Vladimir Cosma, Jacques Bense

Schnitt: Raimondo Crociani

Vorlage: Theatre du Campagnol

Auszeichnungen

Berlin (1984, Silberner Bär – Ettore Scola)

Inhalt

Eine Mischung aus Revue, Pantomime und Ballett, bei der in der Geschlossenheit eines Ballsaals 40 Jahre französische Geschichte dargestellt werden. Die drei Hauptthemen des Films - die vergehende Zeit, die Einsamkeit und die inoffizielle Geschichte der kleinen Leute - werden im Mikrokosmos des Saals entfaltet, ohne daß ein Wort gesprochen wird. Der ebenso anrührende wie analytische Film zeigt mittels einer unglaublich präzisen Bild- und Körpersprache, wie stark sich sowohl die individuellen als auch gesellschaftlichen Kommunikationsformen bei gleichbleibenden Grundbedürfnissen verändert haben.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)