Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Babette zieht in den Krieg

Originaltitel: BABETTE S'EN VA-T-EN GUERRE

Komödie, Literaturverfilmung, Spionagefilm

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1959
Produktionsfirma: Iéna
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 2.10.1959/19.4.1963 Kino DDR/4.8.1968 ARD/27.1.1973 DFF 1

Darsteller: Brigitte Bardot (Babette), Jacques Charrier (Gérard), Hannes Messemer (General von Arenberg), Yves Vincent (Hauptmann Darcy), Ronald Howard (Major Fitzpatrick)

Produzent: Raoul J. Lévy

Regie: Christian-Jaque

Drehbuch: Jean Ferry, Jacques Emmanuel

Kamera: Armand Thirard

Musik: Gilbert Bécaud

Vorlage: Gérard Oury, Raoul L. Levy

Inhalt

Ein geflüchtetes Mädchen, das der Geliebten eines deutschen Generals ähnlich sieht, narrt Militärs und Gestapo. Stark überzogene, jedoch recht unterhaltsame Veralberung des Spionagemilieus und eine ironische Abrechnung Frankreichs mit Hitlerdeutschland.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)