Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Fünf Gräber bis Kairo

Originaltitel: FIVE GRAVES TO CAIRO

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1943
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 96 Minuten
Erstauffuehrung: 4.9.1970 WDR/20.10.1982 DFF 1

Darsteller: Franchot Tone (Corporal John J. Bramble), Anne Baxter (Mouche""), Erich von Stroheim (Feldmarschall Erwin Rommel), Akim Tamiroff (Farid), Fortunio Bonanova (General Sebastiano)

Produzent: Charles Brackett

Regie: Billy Wilder

Drehbuch: Billy Wilder, Charles Brackett

Kamera: John Seitz

Musik: Miklos Rozsa

Schnitt: Doane Harrison

Vorlage: Lajos Biró

Inhalt

Durch einen Zufall entdecken die Engländer während des Zweiten Weltkriegs die Nachschub-Munitionsdepots der Deutschen im afrikanischen Hinterland; sie vernichten das Material und sorgen damit für Rommels Niederlage. Packender Abenteuerfilm, in den Billy Wilder unterschwellig eine bissige Satire auf den deutschen Militarismus einfließen läßt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)