Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Fuchs von Paris

Drama, Spionagefilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Ulrich
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 14.11.1957/30.10.2001 Video & DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (FF, Mono dt.)

Darsteller: Martin Held (General Quade), Hardy Krüger (Hauptmann Fürstenwerth), Marianne Koch (Yvonne), Peter Mosbacher (Major Wedekind), Paul Hartmann

Regie: Paul May

Drehbuch: Herbert Reinecker

Kamera: Georg Bruckbauer

Musik: Hans-Martin Majewski

Schnitt: Klaus M. Eckstein

Inhalt

Paris 1944. Ein junger Hauptmann, der sich in eine Französin verliebt hat, wird von verantwortungsbewußten deutschen Offizieren als Verbindungsmann zur Résistance und zu alliierten Stellen benutzt, um durch den Verrat von Hitlers Verteidigungsplänen in militärisch aussichtsloser Lage überflüssige Menschenopfer zu vermeiden. Gehobener Spionagefilm, nicht immer glaubwürdig, aber mit achtbaren Ansätzen zu einer Hochverratstragödie.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)