Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Freunde bis zum letzten

Originaltitel: BIRUMA NO TATEGOTO, Verweistitel: Die Harfe von Burma

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Japan
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Nikkatsu
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 13.11.1958/15.11.1964 ZDF

Darsteller: Rentarô Mikuni, Shoji Yasui, Tatsuya Mihashi, Tanie Kitabayashi, Yunosuki Ito

Regie: Kon Ichikawa

Drehbuch: Nattô Wada

Kamera: Masakazu Kamiya

Musik: Akira Ifukube

Vorlage: Michiyo Takagi

Inhalt

Ein japanischer Kriegsgefangener, der im Gewand eines buddhistischen Mönches und Wanderpredigers aus der Gefangenschaft entkommen ist, beibt schließlich in Burma, um die im Dschungel gefallenen Soldaten zu bestatten. Sehr eindrucksvoller Antikriegsfilm, geprägt durch eine fremdartige, symbolhafte Bildsprache und humanitäres Engagement. (Alternativtitel: Die Harfe von Burma"; Wiederverfilmung durch Ichikawa unter dem Titel: "The Burmese Harp", 1985)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)