Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Freitag und Robinson

Originaltitel: MAN FRIDAY

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: ITC/KEEP/ABC Entertainment
Länge: 115 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 15.4.1978 ARD/22.6.1979 Kino/30.3.1988 DFF 1

Darsteller: Peter O'Toole (Robinson Crusoe), Richard Roundtree (Freitag), Peter Cellier (Carey), Christopher Cabot (McBain), Sam Seabrook (junges Mädchen)

Produzent: David Korda

Regie: Jack Gold

Drehbuch: Adrian Mitchell

Kamera: Alex Phillips jr.

Musik: Carl Davis

Schnitt: Anne V. Coates

Vorlage: Daniel Defoe

Inhalt

Eine polemische Umkehrung der Geschichte von Robinson Crusoe. Robinsons erzieherische Bemühungen um seinen Gefangenen Freitag beantwortet dieser schließlich mit massiver, vom Meister gelernter Gegenerziehung: Aus dem Herrn wird der Knecht. Eine gescheite Anti-Kolonisationsgeschichte als oftmals bitter-ironische Abrechnung mit der patriarchalischen, selbstgerechten Attitüde weißer Weltbeglücker.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)