Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Fräulein Julie

Originaltitel: FRÖKEN JULI

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 1951
Produktionsfirma: Sandrew-Baumann
Länge: 99 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 30.11.1951/2.1.1962 ARD/2.6.1971 DFF 2

Darsteller: Anita Björk (Julie), Ulf Palme (Jean), Märta Dorff (Kristin), Inger Nordberg, Jan Hagermann

Regie: Alf Sjöberg

Drehbuch: Alf Sjöberg

Kamera: Göran Strindberg

Musik: Dag Wirén

Vorlage: August Strindberg

Auszeichnungen

Cannes (1951, Grand Prix)

Inhalt

Eine schwedische Grafentochter, die in der haßerfüllten Atmosphäre eines unglücklichen Elternhauses aufwuchs, wie ein Junge erzogen wurde und eine verfehlte Verlobung hinter sich hat, läßt sich in einer halbmasochistischen Mittsommernachtsverwirrung mit dem brutalen Diener ein und nimmt sich dann voller Verzweiflung das Leben. Strindbergs quälerisches psychologisches Drama wurde von Sjöberg behutsam und klug in eine Filmsprache übersetzt, die durch die kunstvolle optische Einbeziehung der Vorgeschichte die Handlungsweise der Personen sinnfällig macht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)