Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Eine Frau sieht rot

Originaltitel: LIPSTICK, Verweistitel: Lipstick

Kriminalfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: Paramount/De Laurentiis
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 8.10.1976

Darsteller: Margaux Hemingway (Chris McCormick), Chris Sarandon (Gordon Stuart), Perry King (Steve Edison), Anne Bancroft (RA Carla Bondi), Mariel Hemingway (Kathy McCormick)

Produzent: Freddie Fields

Regie: Lamont Johnson

Drehbuch: David Rayfiel

Kamera: Bill Butler, William A. Fraker

Musik: Michel Polnareff

Schnitt: Marion Rothman

Inhalt

Vom Musiklehrer ihrer 13jährigen Schwester, einem erfolglosen Komponisten moderner elektronischer Musik, brutal vergewaltigt, übt ein kalifornisches Top-Fotomodell Selbstjustiz, als der Mann nach seinem gerichtlichen Freispruch auch ihrer Schwester Gewalt antun will. Ihre Anwältin erreicht die Niederschlagung der Mordanklage wegen Notwehr. Auf billige Emotionen angelegter, plakativer Film, der das Thema sexueller Gewalt gegen Frauen für eine Handvoll schlechter Thriller-Effekte ausbeutet. Bemerkenswert allenfalls wegen des Schauspieldebüts des damaligen Teenagers Mariel Hemingway, die ihre ältere Schwester, das Fotomodell Margaux, in jeder Szene glatt an die Wand spielt. (Alternativtitel: Lipstick")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)