Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Frau des Fliegers oder Man kann nicht an nichts denken

Originaltitel: LA FEMME DE L'AVIATEUR OU ON NE SAURAIT PENSER A RIEN - COMEDIES ET PROVERBES 1, Verweistitel: Die Frau des Fliegers

Aus der Serie Rohmers Komödien und Sprichwörter"": Die Frau des Fliegers oder Man kann nicht an nichts denken (1981), Die schöne Hochzeit (1981), Pauline am Strand (1982), Vollmondnächte (1984), Das grüne Leuchten (1985) (1985), Der Freund meiner Freundin (1987)

Drama, Liebesfilm

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: Les Films du Losange
Länge: 104 Minuten
Erstauffuehrung: 16.4.1982/17.4.1988 DFF 1

Darsteller: Philippe Marlaud (François), Marie Rivière (Anne), Anne-Laure Meury (Lucie), Mathieu Carrière (Christian), Philippe Caroit (ein Freund)

Regie: Eric Rohmer

Drehbuch: Eric Rohmer

Kamera: Bernard Lutic, Romain Winding

Musik: Eric Rohmer

Schnitt: Cécile Decugis

Inhalt

Eifersüchtig forscht ein junger Mann dem vermeintlichen Liebhaber seiner Freundin nach. Dabei wird er durch das Interesse, das ein anderes Mädchen an ihm zeigt, erneut irritiert, während er selbst der Beziehung zu seiner Freundin nicht sicher zu werden vermag. Rohmers Film ist ein handlungsarmes, von Gesprächen und Gesichtern lebendes Vexierspiel um Gefühle und Beziehungen, dessen heiter-melancholische Stimmung sich dem Zuschauer intensiv mitteilt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)