Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Frankenstein schuf ein Weib

Originaltitel: FRANKENSTEIN CREATED WOMAN

Aus der Serie Frankenstein: Frankenstein (1931) (1931), Frankensteins Braut (1935) (1935), Frankensteins Sohn (1939), Frankensteins Fluch (1957), Frankensteins Rache (1958), Frankensteins Tochter (1958), Frankensteins Ungeheuer (1963), Frankenstein schuf ein Weib (1966), Frankenstein 70 - Das Ungeheuer mit der Feuerklaue (1966), Frankenstein - Der Schrecken mit dem Affengesicht (1966), Frankensteins Monster-Party (1966), Frankenstein: Zweikampf der Giganten (1966), Frankenstein muß sterben (1969), Frankensteins Schrecken (1970), Frankensteins Horror-Klinik (1973), Andy Warhols Frankenstein (1973), Frankenstein, wie er wirklich war (1973), Frankenstein '80 (1973), Frankenstein (1973) (1973), Frankenstein Junior (1974), Frankensteins Kung Fu Monster (1975), Frankensteins Spukschloß (1975), Casanova Frankenstein (1975), Seelenlos - Ein Mann spielt Gott (1984), Frankenstein 2000 (1984), Die Braut (1985) (1985), Monster Hospital (1988), Roger Cormans Frankenstein (1990), Frankenstein's Baby (1990), Party-Time mit Frankenstein (1991), Dr. Frankenstein (1992)

Horrorfilm

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: Hammer
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 28.9.1967

Darsteller: Peter Cushing (Baron Frankenstein), Susan Denberg (Christina), Robert Morris (Hans), Thorley Walters (Dr. Hertz), Duncan Lamont (Gefangener), Peter Blythe (Anton), Derek Fowlds (Johann)

Produzent: Anthony Nelson Keys

Regie: Terence Fisher

Drehbuch: John Elder

Kamera: Arthur Grant

Musik: James Bernard

Schnitt: James Needs, Spencer Reeve

Inhalt

Ein junger Mann wird schuldlos hingerichtet, seine Braut nimmt sich das Leben. Frankenstein und sein Gehilfe schaffen aus den zwei Leichen einen neuen Menschen, der nach mehreren Morden durch Selbstmord endet. Vierter Frankenstein"-Film der Hammer-Produktion, zwischen Horror und Nonsens."