Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Farbe des Granatapfels

Originaltitel: SAJAT NOVA

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Armenfilm
Länge: 73 Minuten
Erstauffuehrung: Herbst 1984/29.6.1988 BR

Darsteller: Sofiko Tschiaureli (Der Poet), M. Aleksanian (Der Poet als Kind), V. Galstian (Der Poet als Mönch), Georgi Gegetschkori (Der Poet als Alter)

Regie: Sergej Paradshanow

Drehbuch: Sergej Paradshanow

Kamera: Suren Schachbasjan

Musik: Tigram Mansurjan

Schnitt: Sergej Paradshanow

Inhalt

Ein poetisches Filmgedicht ohne lineare Erzählung, das die Welt des armenischen Dichters Aruthin Sayadin in rätselhaften und teilweise surrealen Bildkompositionen aufleben läßt. Zitate aus seinen Gedichten verbinden sich zu einer eigenwilligen Sprachstruktur, ohne daß ihr Inhalt erfaßbar wird. In acht Kapiteln gegliederter Film; ein gleichzeitig spielerisches und ernsthaftes Experiment im Umgang mit Bild und Ton; lange Jahre verboten, zählt es inzwischen zu den bemerkenswertesten Beispielen des jüngeren sowjetischen Films (O.m.d.U.).


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)