Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Es muß nicht immer Kaviar sein

Aus der Serie Es muß nicht immer Kaviar sein: Es muß nicht immer Kaviar sein (1961), Diesmal muß es Kaviar sein (1961)

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: CCC/CEC
Länge: 106 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 18.10.1961

Darsteller: O.W. Fischer (Thomas Lieven), Eva Bartok (Vera), Senta Berger (Françoise), Geneviève Cluny (Mimi), Werner Peters (Zumbusch)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Géza von Radványi

Drehbuch: Paul Andréota, Jean Ferry

Kamera: Friedl Behn-Grund, Göran Strindberg

Musik: Rolf Wilhelm

Schnitt: Walter Wischniewsky

Vorlage: Johannes Mario Simmel

Inhalt

O.W. Fischer als harmloser britischer Bürger, der sich bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs nacheinander von den Geheimdiensten Deutschlands, Englands und Frankreichs als jeweils umgedrehter Spion behandelt sieht. Die ganz auf den Star zugeschnittene lockere Szenenfolge unterhält zur Hauptsache mit typischer Militärklamotten-Komik. Eine der ersten Simmel-Verfilmungen. (Fortsetzung: Diesmal muß es Kaviar sein")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)