Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Es lebe die Republik

Originaltitel: AT ZIJE REPUBLIKA, Verweistitel: Ich, Julina und das Ende des großen Krieges

Kriegsfilm

Produktionsland: CSSR
Produktionsjahr: 1965
Produktionsfirma: Filmstudio Barrandov/Tschechoslowakisches Armeefilmstudio
Länge: 127 Minuten
Erstauffuehrung: 30.9.1966 Kino DDR/4.12.1967 ZDF/12.10.1990 DFF 2

Darsteller: Zdenek Stiburek (Olin), Vlado Müller (Vater), Nadezda Gajerová (Mutter), Gustáv Valach (Cyril), Iva Janzurová (Bertina)

Regie: Karel Kachyna

Drehbuch: Karel Kachyna, Jan Procházka

Kamera: Jaromír Sofr

Musik: Jan Novák, Zdenek Liska

Inhalt

Das Ende des Zweiten Weltkriegs in einem mährischen Bauerndorf aus der Sicht eines 12jährigen Jungen, der unter dem Eindruck der Kriegsmaschinerie und der Reaktion der Erwachsenen die Welt nicht mehr versteht. Kein Heldenlied, sondern eine selbstkritische und skeptische Bestandsaufnahme. (In der DDR lief der Film - gekürzt um Szenen, in denen Stalin-Bilder beim Einmarsch der Roten Armee zu sehen sind - unter dem Titel Ich, Julina und das Ende des großen Krieges")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)