Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Erbtöchter

Originaltitel: LES FILLES HEREDITAIRES

Drama

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1982
Produktionsfirma: 6 Girls Prod./Helma Sanders/Ula Stöckl/Jutta Brückner/ZDF
Länge: 180 Minuten
Erstauffuehrung: 19.,20.1.1983 ZDF (zwei Teile)

Darsteller: Emmanuelle Riva, Camille de Casabianca, Elisabeth Stepanek, Muriel König, Manuela Gourary, Franziska Walser

Regie: Marie-Christine Questerbert, Viviane Berthommier, Helma Sanders-Brahms, Ula Stöckl, Danièle Dubroux, Jutta Brückner

Drehbuch: Marie-Christine Questerbert, Viviane Berthommier, Helma Sanders-Brahms, Ula Stöckl, Danièle Dubroux, Jutta Brückner

Kamera: Jean-Francis Gondre, Bruno Nuytten, Fritz Poppenberg, Martin Gressmann, Martin Schäfer, Hille Sagel

Schnitt: Jean Gargonne, Dominique Auvray, Eva Schlensag, Catherine Brasier, Martine Giordano

Inhalt

Sechs Episoden, in denen die Autorinnen (jeweils drei französische und drei deutsche Filmemacherinnen) persönliche Probleme und Empfindungen deutlich machen wollen. Luftwurzeln" (Jutta Brückner) handelt von einer Frau, die von der Bundesrepublik aus einem DDR-Gefängnis freigekauft wird. Helma Sanders-Brahms' "Lügenbotschaft" beschreibt, wie beim Filmen das Gefilmte "stirbt". In Ula Stöckls "Den Vätern vertrauen gegen alle Erfahrung..." wird eine Frau Zeugin einer Auseinandersetzung zwischen einem deutschen Mittdreißiger und seiner jungen amerikanische Schutzbefohlenen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)