Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Erbe von Björndal

Originaltitel: DAS ERBE VON BJÖRNDAL

Aus der Serie Und ewig singen die Wälder: Und ewig singen die Wälder (1959), Das Erbe von Björndal (1960)

Heimatfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Wiener Mundus
Länge: 96 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 15.9.1960/1.1.1970 ARD

Darsteller: Joachim Hansen (Dag), Maj-Britt Nilsson (Adelheid), Hans Nielsen (Major Barre), Carl Lange (Herr von Gall), Brigitte Horney (Tante Elo)

Regie: Gustav Ucicky

Drehbuch: Per Schwenzen

Kamera: Elio Carniel

Musik: Rolf Wilhelm

Schnitt: Renate Jelinek

Vorlage: Trygve Gulbranssen

Inhalt

Leben und Ehe eines jungen Bauern bis zu seinem tragischen Tod und den Anfängen der dritten Generation. Fortsetzung des Films Und ewig singen die Wälder"; ein Heimatfilm auf relativ ansehnlichem Niveau."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)