Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Epilog

Verweistitel: Das Geheimnis der Orplid

Literaturverfilmung, Thriller

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: Central
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 29.9.1950/11.1.1965 ZDF

Darsteller: Fritz Kortner (Mr. Hoopmann), Irene von Meyendorff (Tänzerin Conchita), Bettina Moissi (Malaienmädchen Leata), Paul Hörbiger (Clown The Great Teach""), Carl Raddatz (Pianist Aldo Siano), Camilla Spira (Pensionswirtin), Hans Christian Blech (Martin Jarzombeck), Hans Leibelt (Kurt Beckmann)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Helmut Käutner

Drehbuch: Robert A. Stemmle, Helmut Käutner

Kamera: Werner Krien

Musik: Bernhard Eichhorn

Schnitt: Johanna Meisel

Vorlage: Artur Brauner, Fritz Böttger

Inhalt

Ein Reporter ermittelt über den mysteriösen Untergang einer Yacht und die Identität ihrer geheimnisumwitterten Fahrgäste. Er enthüllt die Machenschaften einer politischen Organisation, die im Hintergrund die Fäden zieht. Symbolträchtiger Reißer mit versteckter Zeitkritik. Der verworrene und verwirrende Film Käutners war trotz interessanter Details und hervorragender Besetzung ein eklatanter Mißerfolg in den Kinos. (Alternativtitel: Das Geheimnis der Orplid")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)