Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Endstation Mord (1950)

Originaltitel: GAMBLING HOUSE

Kriminalfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: RKO
Länge: 80 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 11.2.1955

Darsteller: Victor Mature, Terry Moore, William Bendix, Zachary A. Charles, Cleo Moore

Regie: Ted Tetzlaff

Drehbuch: Marvin Borowosky, Allen Rivkin

Kamera: Harry J. Wild

Musik: Roy Webb

Inhalt

Ein eingewanderter Verbrecher, der als unerwünschter Ausländer aus den USA abgeschoben werden soll, kann sich gegen eine Mordanklage wehren, indem er den wirklich Schuldigen erwischt, und mausert sich gleichzeitig zum guten Amerikaner. Psychologisch unglaubwürdiger, melodramatischer Kriminalfilm mit aufdringlichem Chauvinismus.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)