Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Elektra (1961)

Originaltitel: ELECTRA

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Griechenland
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Finos
Länge: 111 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 8.3.1963/September 1964 Kino DDR

Darsteller: Irene Papas (Elektra), Aleka Catseli (Klytemnästra), Yannis Fertis (Orest), Theano Joannidou (Chorleiter), Notis Peryalis (Elektras Ehemann)

Produzent: Michael Cacoyannis

Regie: Michael Cacoyannis

Drehbuch: Michael Cacoyannis

Kamera: Walter Lassally

Musik: Mikis Theodorakis

Schnitt: L. Antonakis

Vorlage: Euripides

Auszeichnungen

Cannes (1962, Beste Verfilmung eines klassischen Dramas)

Inhalt

Freie Nachdichtung der klassischen Tragödie des Euripides. Der beherrschende Einsatz von Gebärdensprache, Landschaft und archaisierender Musik belebt in breit schwingenden Rhythmen den Schicksalsmythos der Antike für das heutige Verständnis.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)