Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die 21 Stunden von München

Originaltitel: 21 HOURS AT MUNICH

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1976
Produktionsfirma: Filmways/Moonlight
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 13.1.1978

Darsteller: William Holden (Dr. Manfred Schreiber), Franco Nero (Issa), Edward S. Feldman, Anthony Quayle (General Zamir), Georg Marischka (Hans-Dietrich Genscher)

Regie: William A. Graham

Drehbuch: Edward Hume, Howard Fast

Kamera: Jost Vacano

Musik: Laurence Rosenthal

Vorlage: Serge Groussard

Inhalt

Der Terrorüberfall auf israelische Sportler im Olympiadorf von München am 5. September 1972 durch ein Kommando der Palästinenser. Zwar nicht sehr reißerisch verfilmt, aber auch keine Semi-Dokumentation; zu vieles wirkt gestellt, das Schicksal der Geiseln berührt kaum. Eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Terrorismus wurde nicht angestrebt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)