Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

E.T. - Der Außerirdische

Originaltitel: E.T. - THE EXTRATERRESTRIAL

Fantasyfilm, Kinderfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: Universal
Länge: 114 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 9.12.1982/29.4.1988 Kino DDR/7.11.2002 DVD (Standard & Special Edition)/9.1.2003 DVD (Collector's Ed
DVD-Anbieter: Universal (16:9, 1.85:1, DD6.1 engl./dt., dts6.1 dt.)

Darsteller: Henry Thomas (Elliott), Robert MacNaughton (Michael), Drew Barrymore (Gertie), Dee Wallace (Mary), Peter Coyote (Keys), K.C. Martel (Greg), Sean Frye (Steve), Tom Howell (Tyler), Matthew DeMeritt (ein E.T.-Darsteller), Pat Bilou (ein E.T.-Darsteller), Tamara De Treaux (eine E.T.-Darstellerin)

Produzent: Steven Spielberg, Kathleen Kennedy

Regie: Steven Spielberg

Drehbuch: Melissa Mathison

Kamera: Allen Daviau, Dennis Muren

Musik: John Williams

Schnitt: Carol Littleton

Effekt: Industrial Light and Magic, Industrial Light and Magic

Auszeichnungen

Oscar (1983, Beste Originalmusik – John Williams), Oscar (1983, Beste Spezialeffekte), Oscar (1983, Beste Spezialeffekte), Oscar (1983, Beste Spezialeffekte – Dennis Muren), Oscar (1983, Bester Ton), Oscar (1983, Bester Ton), Oscar (1983, Bester Ton), Oscar (1983, Bester Ton), Oscar (1983, Beste Tonmischung, -effekte), Oscar (1983, Beste Tonmischung, -effekte)

Inhalt

Ein intelligentes koboldartiges Wesen von einem fernen Planeten strandet auf der Erde, freundet sich mit einer Kinderbande an, stürzt einen amerikanischen Mittelklasse-Vorort in heillose Verwirrung und entschwebt am Ende wieder ins All. Mit großer handwerklicher und dramaturgischer Raffinesse inszenierte Fantasy-Geschichte vom guten "Alien". Massenunterhaltung, die seinerzeit den Zeitgeist traf: Der Retter aus dem Weltraum erlöst die Menschheit hier zwar nicht von unseren Problemen, vermag aber zumindest in den Kindern und einigen Erwachsenen Menschlichkeit und Mitgefühl zu erwecken.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)