Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Dschungel ruft

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1936
Produktionsfirma: Ariel
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 16.1.1936/2.6.1968 ZDF

Darsteller: Harry Piel (Bobby Roeder), Ursula Grabley (Rose), Gerda Maurus (Dina Morris), Alexander Golling (William Edwards), Paul Henckels (Prof. Helmer), Emmy Wyda

Regie: Harry Piel

Drehbuch: Georg Mühlen-Schulte

Kamera: Karl Vaß, Georg Bruckbauer, Hans Karl Gottschalk

Musik: Fritz Wenneis

Schnitt: Erika Grebner

Vorlage: Georg Mühlen-Schulte

Inhalt

Eine mondäne Amerikanerin, deren Luxusjacht mit Maschinenschaden liegengeblieben ist, unternimmt Landausflüge in das abgelegene Urwaldgebiet eines malaiischen Archipels und bringt Unruhe in das Leben eines Farmers, der dort freundschaftlich mit wilden Tieren zusammenlebt. Die aufgebrachten Tiere überfallen das Lager der Eindringlinge und vertreiben sie, dieweil der Farmer endlich die Tochter des benachbarten Schmetterlingsforschers lieben lernt. Auch in seinem 101. Film vergibt Harry Piel die Hauptrollen seiner Abenteuerfabel an die Tiere: an einen indischen Elefanten, einen Schimpansen, einen Kakadu und eine ihn liebkosende Tigerkatze.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)