Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Dreimäderlhaus

Originaltitel: DAS DREIMÄDERLHAUS

Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Erma/Aspa
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 18.12.1958

Darsteller: Karlheinz Böhm (Franz Schubert), Gustav Knuth (Herr Tschöll), Magda Schneider (Frau Tschöll), Ewald Balser, Johanna Matz (Hannerl Tschöll)

Regie: Ernst Marischka

Drehbuch: Ernst Marischka

Kamera: Bruno Mondi

Musik: Franz Schubert

Schnitt: Alfred Srp

Vorlage: A.M. Willner, Heinz Reichert, Heinrich Berte, Rudolf Hans Bartsch

Inhalt

Die rührselige Geschichte Franz Schuberts, der sich ins herzige Hannerl verliebt und sie durch sein Ungeschick an einen Freund verliert. Ausgesprochen schablonenhafte Verfilmung; eine gefühlsselige Wien-Schmonzette mit Kitsch und Schubert-Melodien.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)