Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Drei, von denen man spricht

Originaltitel: GLÜCK MUSS MAN HABEN

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: NW/Lux
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 18.8.1953/4.6.1996 3sat

Darsteller: Wolfgang Lukschy (Robert Wiesinger), Bruni Löbel (Franzi Schlee), Paul Hörbiger (Der Präsident), Axel von Ambesser (Direktor Brand), Paul Kemp (Ottot Kistenkugel)

Produzent: Ernest Müller

Regie: Axel von Ambesser

Drehbuch: Axel von Ambesser

Kamera: Georg Krause

Musik: Peter Igelhoff

Vorlage: Vulpius Fodor

Inhalt

Drei Stellungslose schmuggeln sich in die Bürokratie eines großen Werkes ein und erreichen mit Mut und Tüchtigkeit, daß man ihnen einen Arbeitsplatz gibt. Flüssig inszeniertes kleines musikalisches Lustspiel mit kabarettischen Elementen und etwas österreichischem Charme.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)