Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Drei Väter um Anna

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1939
Produktionsfirma: Ufa
Länge: 88 Minuten
Erstauffuehrung: 14.9.1939

Darsteller: Ilse Werner (Anna), Hans Stüwe (Dr. Bruck), Theodor Danegger (Herr Ameiser), Beppo Brem (Herr Frenzl), Georg Vogelsang (Gsodmair)

Regie: Carl Boese

Drehbuch: Werner Eplinius, Gustav Kampendonk

Kamera: Werner Bohne

Musik: Hans Ebert

Schnitt: Hildegard Grebner

Vorlage: Walther Klöpffer

Inhalt

Ein Schiffsarzt kehrt in sein bayrisches Heimatdorf zurück. Er bringt die junge Anna mit, deren verstorbene Mutter im Ersten Weltkrieg ihm, dem Kriegsfreiwilligen und drei dörflichen Kriegskameraden Unterschlupf gewährte. Einer der drei muß Annas Vater sein. Halb Heimatlustspiel, halb Liebeskomödie mit dem (auch in so harmlosen Filmen) in der NS-Zeit erwünschten Dankeschön für unverbrüchliche Frontkameradschaft.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)