Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Drei ausgekochte Halunken

Originaltitel: VADO, VEDO E SPARO, Verweistitel: Die drei, die den Westen erschütterten

Italowestern, Komödie

Produktionsland: Italien/Spanien
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: D.S./Aspa
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 3.4.1970/6.1.1983 DFF 2/13.8.1994 Nord 3

Darsteller: Antonio Sabàto (Moses, der Cowboy), John Saxon (King, der Priester), Frank Wolff (Edwin Kean, der Spieler), Agata Flory (Rosario), Antonio Vico (Karey), Leo Anchoriz (Garrito), Rossella Bergamonti, Josefina Serratosa

Produzent: Dario Sabatello

Regie: Enzo G. Castellari

Drehbuch: Augusto Finocchi, Vittorio Metz

Kamera: Alejandro Ulloa

Musik: Carlo Rustichelli

Schnitt: Tatiana Casini

Inhalt

Drei Gauner wollen sich gegenseitig das aus einem Bankraub stammende Geld abjagen und sehen sich am Ende doch gezwungen, die Beute zu teilen. Etwas klamaukhafte, aber vergnügliche Parodie auf gängige Western- und Gangsterfilme. (TV-Titel auch: Die drei, die den Westen erschütterten")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)