Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Dick und Doof - ganz doof

Originaltitel: PERFECT DAY

Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1929/30/32
Produktionsfirma: MGM
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 13.12.1963

Darsteller: Stan Laurel, Oliver Hardy, Mae Busch, Edgar Kennedy, James Finlayson

Produzent: Hal Roach

Regie: James Parrott, James W. Horne

Drehbuch: Hal Roach, Leo McCarey, H.M. Walker

Kamera: George Stevens, Len Powers, Glenn Kershner, Art Lloyd

Inhalt

Vier Kurzfilme mit Laurel und Hardy, in denen die beiden Komiker - als streitlustige Spießbürger, als boxende Walfänger, als unfreiwillige Einbrecher - jeweils in verzwickte Situationen geraten, aus denen sie sich erst nach der üblichen Verkettung von Mißhelligkeiten befreien können. Den Abschluß bildet eine orgiastische Reisbrei-Schlacht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)