Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

The Day After (Der Tag danach)

Originaltitel: THE DAY AFTER

Katastrophenfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: ABC Motion Pictures/Circle
Länge: 126 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 2.12.1983

Darsteller: Jason Robards (Dr. Russel Oakes), JoBeth Williams (Nancy Bauer), Steve Guttenberg (Stephen Klein), John Cullum (Jim Dahlberg), John Lithgow (Joe Huxley), Amy Madigan (Allison Ransom), Lori Lethin (Denise Dahlberg), Bibi Besch (Eve Dahlberg), William Allen Young, Jeff East, Stephen Furst, Calvin Jung

Regie: Nicholas Meyer

Drehbuch: Edward Hume

Kamera: Gayne Rescher

Musik: David Raksin

Schnitt: William Paul Dornisch, Robert Florio

Effekt: Robert Blalack, Robert Blalack, Robert Dawson, Robert Dawson, Movie Magic, Movie Magic

Inhalt

Der Versuch, das Undarstellbare eines Atomkrieges und seiner vernichtenden Folgen am Beispiel der Zerstörung Kansas Citys und der Verseuchung seiner Umgebung darzustellen. Mit den Mitteln des amerikanischen Fernsehfilms trotz dramaturgischer Schwächen zu starker Wirkung gebracht, wobei die Inszenierung weniger argumentiert als Angst erzeugt. Die Kompromißlosigkeit, mit der das Thema behandelt wird, kann dennoch diskussionsfördernd sein.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)