Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

David und Goliath

Originaltitel: DAVID E GOLIA

Bibelfilm, Monumentalfilm

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1959
Produktionsfirma: Cineriz/Ansa
Länge: 96 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 13.5.1960

Darsteller: Ivo Payer (David), Orson Welles (König Saul), Giulia Rubini (Michol), Eleonora Rossi-Drago (Rebekka), Kronos (Goliath)

Produzent: Emimmo Salvi

Regie: Richard Pottier, Ferdinando Baldi

Drehbuch: Umberto Scarpelli, Gino Mangini, Ambrogio Molteni, Emimmo Salvi

Kamera: Adalberto Albertini

Musik: Carlo Innocenzi

Schnitt: Franco Fraticelli

Inhalt

Die Geschichte von David und Goliath in einem italienischen Bibelfilm mit groß hervorgekehrter Schau- und Unterhaltungsnote, kaum ernstzunehmen und nicht ohne naive Kuriositäten. So ist Saul teils grimmiger Bösewicht, teils unentschlossen, dekadent und ohne Spur von Aktivität; dann plötzlich rettet er David das Leben und gibt ihm seine Tochter zur Frau. David wiederum sieht aus wie ein halbentkleideter amerikanischer Fürsorgezögling mit Trotzmiene. Orson Welles schleppt beträchtliche Kilos an Gewändern zwischen malerisch hingestreckten Mädchenkörpern einher.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)