Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Das hab' ich in Paris gelernt

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Willy Zeyn
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 16.4.1960

Darsteller: Chris Howland (Fred Miller), Christa Williams (Dr. Brigitte Freyer), Gisela Trowe (Clarissa Wedell), Harald Juhnke (Mathias Mai), Carl-Heinz Schroth (Faktotum Neumann)

Produzent: Erwin Gitt

Regie: Thomas Engel

Drehbuch: Fred Ignor, Thomas Engel

Kamera: Heinz Hölscher

Musik: Hans-Horst Henning

Schnitt: Gertrud Hinz-Nischwitz

Inhalt

Mühsamer deutscher Schwank mit Schlagern und schwachsinnigen Verwechslungen: Eine Ärztin gibt sich als Patientin aus und heilt" einen Psychoanalytiker von Kindheitseinflüssen. Eher lang als lustig."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)