Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Cousin, Cousine

Originaltitel: COUSIN, COUSINE, Verweistitel: Cousin und Cousine

Drama, Komödie

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: Films Pomereu/Gaumont
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 16.9.1977/23.12.1977 DDR/31.12.1985 DFF 2

Darsteller: Marie-Christine Barrault (Marthe), Victor Lanoux (Ludovic), Marie-France Pisier (Karine), Guy Marchand (Pascal), Ginette Garcin (Biju)

Produzent: Bertrand Javal

Regie: Jean-Charles Tacchella

Drehbuch: Jean-Charles Tacchella, Danièle Thompson

Kamera: Georges Lendi

Musik: Gérard Anfosso

Schnitt: Agnès Guillemot

Inhalt

Eine Frau und ein Mann, beide verheiratet und von ihren jeweiligen Partnern enttäuscht, lernen sich auf einer Hochzeit kennen, empfinden sofort tiefe Sympathie füreinander und teilen nach einiger Zeit ihren Familien mit, daß sie miteinander leben wollen. Genau beobachtet, mit Sinn für Details, ironischem Witz und bemerkenswerter Frische inszeniert: ein Film, der, oberflächlich gesehen, nicht mehr als satirisch angehauchte Unterhaltung bietet, hintergründig aber die Frage nach Sinn und Bestand der Ehe stellt. (DDR-Titel: Cousin und Cousine")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)