Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Verweistitel: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: Solaris/Maran/Popular/CLV
Länge: 138 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 2.4.1981/31.10.2000 DVD
DVD-Anbieter: EuroVideo (FF, DD5.1 dt.)

Darsteller: Natja Brunckhorst (Christiane), Thomas Haustein (Detlef), Jens Kuphal (Axel), Reiner Wölk (Leiche), Christiane Reichelt (Babsi)

Produzent: Hans H. Kaden, Bernd Eichinger, Hans Weth

Regie: Uli Edel

Drehbuch: Herman Weigel

Kamera: Justus Pankau, Jürgen Jürges

Musik: Jürgen Knieper, David Bowie, Brian Eno

Schnitt: Jane Seitz

Vorlage: Kai Hermann, Horst Rieck

Inhalt

Beachtenswerter Versuch, über das Problem des Drogenmißbrauchs von Jugendlichen in einem Spielfilm aufzuklären. Der Film - nach den Tonbandprotokollen einer 15jährigen - unterscheidet sich durch Ernsthaftigkeit und das Bemühen um Verständnis durchaus positiv von den spekulativen Produkten ähnlicher Thematik, dennoch weiß er sich nicht so recht aus den Klischees über Jugendliche, Drogenkonsum und Prostitution zu befreien. Auch verfällt er hin und wieder der grellen Faszination des Milieus.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)