Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Jäger des verlorenen Schatzes

Originaltitel: RAIDERS OF THE LOST ARK, Verweistitel: Indiana Jones: Jäger des verlorenen Schatzes  

Aus der Serie Indiana Jones: Jäger des verlorenen Schatzes (1980), Indiana Jones und der Tempel des Todes (1983), Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1988)

Abenteuerfilm, Actionfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1980
Produktionsfirma: Lucasfilm
Länge: 115 Minuten
FSK: ab 12; f (fr. 16; f)
Erstauffuehrung: 29.10.1981/4.11.2003 DVD (Box)/8.5.2008 DVD (Einzel Edition)/27.9.2012 BD (Complete Adventures Box)
DVD-Anbieter: Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)

Darsteller: Harrison Ford (Indiana Jones), Karen Allen (Marion Ravenswood), Wolf Kahler (Dietrich), Paul Freeman (Belloq), Ronald Lacey (Toht), John Rhys-Davies (Sallah), Anthony Higgins (Gobler)

Produzent: Frank Marshall

Regie: Steven Spielberg

Drehbuch: Lawrence Kasdan

Kamera: Douglas Slocombe, Paul Beeson

Musik: John Williams

Schnitt: Michael Kahn

Vorlage: Philip Kaufman, George Lucas

Auszeichnungen

Oscar (1982, Beste Spezialeffekte), Oscar (1982, Beste Spezialeffekte), Oscar (1982, Beste Spezialeffekte), Oscar (1982, Beste Spezialeffekte), Oscar (1982, Bester Ton), Oscar (1982, Bester Ton), Oscar (1982, Bester Ton), Oscar (1982, Bester Ton), Oscar (1982, Bester Schnitt – Michael Kahn), Oscar (1982, Beste Ausstattung), Oscar (1982, Beste Ausstattung), Oscar (1982, Beste Ausstattung)

Inhalt

Ein amerikanischer Archäologe forscht und prügelt sich 1936 bis zur altjüdischen Bundeslade durch, die wegen ihrer magischen Kraft auch die Nazis in ihren Besitz bringen wollen. Ein aufwendiger Abenteuerfilm, der mit kalkuliertem Raffinement Actionspannung und Effekte en masse miteinander verquickt. (Fortsetzungen: Indiana Jones und der Tempel des Todes", "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)