Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Tote aus der Themse

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: Rialto
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 16;nf (gek. 12;f)
Erstauffuehrung: 1.4.1971/28.1.1972 Kino DR/3.5.1980 DFF 1/Juli 1999 Video

Darsteller: Hansjörg Felmy (Inspektor Craig), Uschi Glas (Danny), Werner Peters (William Baxter), Siegfried Schürenberg (Sir John), Harry Riebauer (Milton S. Farnborough), Günther Stoll (Dr. Ellis), Ivan Desny (Louis Stout), Petra Schürmann (Susan), Vadim Glowna (David Armstrong)

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Harald Philipp

Drehbuch: H.O. Gregor, Harald Philipp

Kamera: Karl Loeb

Musik: Peter Thomas

Schnitt: Alfred Srp

Vorlage: Edgar Wallace

Inhalt

Ein junge Frau reist aus Australien nach London, wo ihre Schwester, Tänzerin im Royal Ballet, ermordet wurde. Vor Ort gerät sie in ein undurchschaubares Netz aus Verbrechen und Intrigen, an dem diverse zwielichtige Gestalten beteiligt sind, darunter ein Polizeiarzt, der Rauschgifthändler ermordet und ihre Ware selbst verkauft. Ein extrem langweiliger Krimi nach Edgar Wallace, voller Unwahrscheinlichkeiten und mit willkürlicher Auflösung, schauspielerisch und inszenatorisch öde und farblos.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)