Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Rätsel des silbernen Halbmonds

Originaltitel: SETTE ORCHIDEE MACCHIATE DI ROSSO

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: Rialto Film/Flora Film/National Cinematografica
Länge: 80 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 30.6.1972

Darsteller: Uschi Glas (Giulia), Antonio Sabàto (Mario), Pier Paolo Capponi (Vismara), Marisa Mell (Giuseppina-Maria), Petra Schürmann (Concetta), Rossella Falk, Marina Malfatti, Renato Romano, Claudio Gora, Gabriella Giorgelli

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Umberto Lenzi, Umberto Lenzi

Drehbuch: Umberto Lenzi, Umberto Lenzi, Paul Hengge, Roberto Gianviti

Kamera: Angelo Lotti

Musik: Riz Ortolani

Schnitt: Eugenio Alabiso, Clarissa Ambach

Vorlage: Edgar Wallace

Inhalt

Schon nach wenigen Minuten bringt der Frauenmörder die Heldin - gespielt von Uschi Glas - vom Leben zum Tode. Die einzige Überraschung, die der belanglose Krimi im weiteren Verlauf zu bieten hat, ist keine: Natürlich hat das Opfer" die vielen Messerstiche wie durch ein Wunder überlebt. Langweiliges Trivialkino ohne Witz und Tempo."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)