Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Bombe fliegt

Originaltitel: WHOOPS APOCALYPSE, Verweistitel: Zu spät - Die Bombe fliegt

Komödie

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1986
Produktionsfirma: Picture Partnership
Länge: 88 Minuten
FSK: ab 16
Erstauffuehrung: 15.4.1991 Video/13.5.1992 Tele 5

Darsteller: Loretta Swit (Präsidentin Barbara Adams), Peter Cook (Sir Mortimer Chris), Michael Richards (Lacrobat), Rik Mayall (Admiral Bendish), Herbert Lom (General Mosquera)

Produzent: Brian Eastman

Regie: Tom Bussmann

Drehbuch: Andrew Marshall, David Renwick

Kamera: Ron Robson

Musik: Patrick Gowers

Schnitt: Peter Boyle

Inhalt

Im Handumdrehen wird das mächtige England mit den Rebellen fertig, die die Karibik-Insel Santa Maya in ihre Gewalt brachten. Erst als die Freischärler die englische Prinzessin entführen und der nach seinem Kriegserfolg größenwahnsinnige Premierminister atomare Vergeltung androht, nimmt die Krise bedrohliche Ausmaße an. Das beherzte Vorgehen einer chaotischen Eingreiftruppe kann die Prinzessin aus dem Londoner Wachsfiguren-Museum befreien und (scheinbar) die Welt in letzter Minute retten. Wenngleich der Humor bisweilen weit unter die Gürtellinie zielt, überzeugt der Film durch erfrischende Respektlosigkeit, die auf beste englische Film- und Fernsehtradition verweist. (Fernsehtitel: Zu spät - Die Bombe fliegt")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)