Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Haß ist blind

Originaltitel: NO WAY OUT

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 107 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 29.8.1952

Darsteller: Richard Widmark (Ray Biddle), Linda Darnell (Edie), Stephen McNally (Dr. Wharton), Sidney Poitier (Dr. Luther Brooks), Mildred Joanne Smith (Cora), Harry Bellaver (George Biddle)

Produzent: Darryl F. Zanuck

Regie: Joseph L. Mankiewicz

Drehbuch: Lesser Samuels, Joseph L. Mankiewicz

Kamera: Milton Krasner

Musik: Alfred Newman

Schnitt: Barbara McLean

Inhalt

Ein fanatisierter weißer Amerikaner schürt Rassenhaß und Gewalt, indem er nach dem Tod seines Bruders dessen schwarzen Arzt des Mordes bezichtigt. Der Film setzt sich ernsthaft und objektiv mit den amerikanischen Rassenproblemen auseinander. Formal stark auf äußere Spannung getrimmt, aber trotz manch reißerischer Effekte eine packende Veranschaulichung von (selbst-)zerstörerischer Gewalt und blindem Rassenhaß.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)