Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Zeichen des Vampirs

Originaltitel: MARK OF THE VAMPIRE

Horrorfilm, Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: MGM
Länge: 61 Minuten
Erstauffuehrung: 26.3.1982 ZDF

Darsteller: Lionel Barrymore (Professor Zelen), Elizabeth Allan (Irena), Jean Hersholt (Baron Otto), Bela Lugosi (Graf Mora), Lionel Atwill (Inspektor Neumann)

Regie: Tod Browning

Drehbuch: Guy Endore, Bernard Schubert

Kamera: James Wong Howe

Schnitt: Ben Lewis

Vorlage: Tod Browning

Inhalt

Ein Baron wird auf seinem Schloß in Böhmen Opfer eines Mordes, der auf einen blutrünstigen Vampir hindeutet. Ein Inspektor aus Prag und ein Vampir-Experte machen sich auf die Suche nach dem nächtlichen Blutsauger, auf dessen Existenz immer mehr Hinweise schließen lassen. Sie entwickeln einen raffinierten Plan, durch den sie schließlich den Mörder entlarven. Remake des Stummfilm-Erfolges London after Midnight", den ebenfalls Tod Browning inszenierte. Der einzigen erhaltenen Fassung merkt man deutlich eine Kürzung an, da man offensichtlich schon zur Premiere 1935 Hinweise auf das heikle Thema des Inzests entfernen wollte. Eine geschickte Mischung von Kriminal- und Horrorfilm, deren Wirkung durch die gute Kameraarbeit verstärkt wird."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)