Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Raubzug der Wikinger

Originaltitel: THE LONG SHIPS

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien/Jugoslawien
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: Warwick/Avala
Länge: 119 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 25.3.1964/27.12.1975 DFF 2

Darsteller: Richard Widmark (Rolfe), Russ Tamblyn (Orm), Rosanna Schiaffino (Aminah), Sidney Poitier (El Mansuh), Oskar Homolka (Krok)

Produzent: Irving Allen

Regie: Jack Cardiff

Drehbuch: Berkeley Mather, Beverley Cross

Kamera: Christopher Challis

Musik: Dusan Radic

Schnitt: Geoffrey Foot

Vorlage: Frans G. Bengtsson

Inhalt

Die Legende von einer riesigen goldenen Glocke veranlaßt die bärenfelligen Gesellen aus dem hohen Norden, raufend, kämpfend und liebend in den Orient zu rudern, wo Wüstenabenteuer und Haremsfreuden auf sie warten. Aufwendiges Abenteuerkino mit wirkungsvollen Trickszenen und großem Verschleiß an Menschen und Material. Das herrlich naive Drehbuch ist voller Nonsens-Dialoge, die allerdings nicht komisch gemeint sind.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)