Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Reich mir die Hand, mein Leben

Originaltitel: MOZART

Biografie, Literaturverfilmung, Musikfilm

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1955
Produktionsfirma: Cosmopol
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 20.12.1955

Darsteller: Oskar Werner, Gertrud Kückelmann, Johanna Matz, Nadja Tiller, Erich Kunz

Regie: Karl Hartl

Drehbuch: Karl Hartl

Kamera: Oskar Schnirch, Peter Hailer, Franz von Klepacki

Musik: Wolfgang Amadeus Mozart

Schnitt: Henny Brünsch

Vorlage: Fritz Habeck

Inhalt

Letzte Liebe und letzte Tage im Leben Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791). Sentimentale Unterhaltung mit biografisch fragwürdigen Episoden. Milieu und Zeithintergrund sind sorgfältig gestaltet, bleiben aber Dekoration. Der Film (Karl Hartls zweiter Mozart-Film nach Wen die Götter lieben", 1942) wird etwas aufgewertet durch einige gute Musikeinspielungen und die hinreißende Vorstellung, die der junge Oskar Werner in der Hauptrolle bietet."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)