Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rabenvater

Drama

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1985
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Babelsberg""
Länge: 86 Minuten
Erstauffuehrung: 2.5.1986 Kino DDR/13.5.1988 DFF 2/8.7.1991 ARD

Darsteller: Roland Gawlik (Jonathan Singula), Alexander Korth (David), Gabriela Zion (Ruth), Uwe Kockisch (Franz), Herbert Köfer (Radetzki)

Produzent: Irene Ikker

Regie: Karl-Heinz Heymann

Drehbuch: Thomas Knauf, Karl-Heinz Heymann

Kamera: Andreas Köfer

Musik: Rolf Fischer

Schnitt: Vera Nowark

Inhalt

Zwei Jahre nach der Scheidung sieht ein Kinoplakatmaler seinen Sohn zum ersten Mal wieder. Während dieser außer sich vor Freude ist, wirkt die Mutter irritiert: mit ihrem neuen Partner versteht sich der Junge auch gut. Von Eifersucht geplagt, bemüht sich der Vater um die Zuneigung seines Sohnes. Etwas zähflüssiger DEFA-Spielfilm, der wirkliche Alltagskonflikte nur vorgaukelt und eher Traumvorstellungen von möglichen Partnerschaften projiziert. Das seelische Befinden des Kindes, das plötzlich mit zwei Vätern" konfrontiert wird, wird völlig außer acht gelassen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)