Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Mieter (1926)

Originaltitel: THE LODGER, Verweistitel: Der Mieter - Eine Geschichte aus dem Londoner Nebel

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1926
Produktionsfirma: Gainsborough Pictures
Länge: 99 Minuten
FSK: ab 12 (alte Fassung)
Erstauffuehrung: 1990 Video/12.8.1999 arte (rekonstruierte Fassung)

Darsteller: Ivor Novello (Der Mieter), June (Mannequin), Marie Ault (die Gutsherrin), Arthur Chesney (ihr Mann), Malcolm Keen (der Detektiv)

Produzent: Michael Balcon

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: Alfred Hitchcock, Elliot Stannard

Kamera: Giovanni Vintimiglia, Hal Young

Schnitt: Ivor Montagu

Vorlage: Marie Belloc Lowndes

Inhalt

Der schüchterne Mieter in einer Londoner Pension wird für einen Frauenmörder gehalten, von einem aufgebrachten Mob gejagt und in die Enge getrieben. Erst im letzten Augenblick kann er seine Unschuld beweisen und glaubhaft machen, dass er selbst dem Mörder auf der Spur ist. Alfred Hitchcocks Thriller war 1999 erstmals in sorgfältig rekonstuierter und adäquat viragierter Fassung zu sehen. Dabei offenbart sich der Film in dieser Version als einer der bedeutendsten englischen Stummfilme überhaupt: In der Ökonomie der Bilderzählung geht Hitchcock weit über die deutschen Vorbilder, die er souverän adaptiert, hinaus und schafft einen äußerst intensiven Erzählfluss, der sich deutlich am amerikanischen Kino orientiert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)