Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Murder, my Sweet

Originaltitel: MURDER MY SWEET, Verweistitel: Mord, mein Liebling

Detektivfilm, Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1944
Produktionsfirma: RKO
Länge: 95 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 14.11.1972 HR III/Februar 1988 Kino

Darsteller: Dick Powell (Philip Marlowe), Claire Trevor (Velma/Mrs. Grayle), Anne Shirley (Ann), Miles Mander (Mr. Grayle), Otto Kruger (Amthor), Mike Mazurski (Moose Malloy), Douglas Walton (Marriott), Don Douglas (Lt. Randall)

Produzent: Adrian Scott, Edward Dmytryk

Regie: Edward Dmytryk

Drehbuch: John Paxton

Kamera: Harry J. Wild

Musik: Roy Webb

Schnitt: Joseph Noriega

Vorlage: Raymond Chandler

Inhalt

Ein ehemaliger Häftling beauftragt einen Privatdetektiv, seine einstige, inzwischen verschwundene Geliebte aufzuspüren. Die Suche verwickelt den Detektiv in kriminelle Machenschaften und die undurchsichtigen Pläne einer schönen Mörderin, die ihn zum Komplizen macht. Weitgehend werkgetreue Verfilmung des klassischen Kriminalromans von Raymond Chandler. Ausdrucksstark durch den virtuosen Einsatz filmischer Mittel, vor allem das Spiel mit Licht und Schatten, das den Film zu einem Klassiker des film noir" macht. (Alternativer Fernsehtitel: "Mord, mein Liebling")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)