Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan

Originaltitel: FRIDAY 13TH: JASON TAKES MANHATTAN

Aus der Serie Freitag der 13.: Freitag, der 13. (1979) (1979), Freitag, der 13. - Jason kehrt zurück (1981), Und wieder ist Freitag der 13. (1982), Freitag der 13. - Das letzte Kapitel (1984), Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (1985), Freitag der 13., Teil 6 - Jason lebt (1986), Freitag, der 13. - Horrornächte, süße Träume (1987), Freitag der 13. - Jason im Blutrausch (1988), Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan (1989)

Horrorfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 18
Erstauffuehrung: 1.12.1989 Video

Darsteller: Kane Hodder (Jason), V.C. Dupree (Julius Gaw), Barbara Bingham (Colleen Van Deusen), Jensen Daggett (Rennie Wickham), Scott Reeves (Sean Robertson)

Produzent: Randolph Cheveldave

Regie: Rob Hedden

Drehbuch: Rob Hedden

Kamera: Bryan England

Musik: Fred Mollin

Schnitt: Steve Mirkovich

Inhalt

Der nicht tot zu bekommende Schlächter Jason verläßt seinen angestammten Platz am Crystal Lake und begibt sich zusammen mit einer Highschool-Klasse an Bord eines Bootes nach Manhattan. Nachdem er die Schüler bereits auf der Reise dezimiert, setzt er sein Unwesen in New York in der Kanalisation verborgen fort. Achter Teil der Jason"-Serie, die mit den üblichen blutigen Mitteln die fragwürdigen Unterhaltungswünsche ihrer Fans erfüllt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)