Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Untergang der Emma

Kinderfilm

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1973/74
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Berlin""
Länge: 74 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 2.8.1974 Kino DDR/12.8.1978 DFF 1

Darsteller: Uwe Peter Trebs (Mischa), Mathias Holzki (Hartmut), Meike Ulrich (Flasche), Lutz Augustin (Hirte), Michael Jaroschinski (Müller), Erwin Geschonneck (Fährmann Kluge), Hermann Beyer (Herr Thomas), Hans-Peter Reinecke (Mischas Vater), Günter Naumann (Hartmuts Vater), Martin Trettau (Herr Heinze), Heide Kipp (Frau Heinze), Christoph Engel (Oberleutnant Klitzke)

Produzent: Siegfried Kabitzke

Regie: Helmut Dziuba

Drehbuch: Helmut Dziuba

Kamera: Günter Heimann

Musik: Christian Steyer

Schnitt: Barbara Simon

Inhalt

Nachdem ein altes Fährschiff und sein greiser Kapitän durch einen Brückenbau überflüssig geworden sind, wollen zwei 12jährige bei der Renovierung des Schiffes helfen. Ihr Engagement scheitert, als sie sich selbst in Gefahr bringen und den Untergang des Schiffes herbeiführen. Ein humorvoll-engagierter Kinderfilm über den Umgang mit alten Menschen, über Toleranz und Solidarität. Formal mit Schwächen und durch den Mangel an äußeren Aktionen für kleinere Kinder nicht durchgängig interessant.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)