Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Schwarze Rosen

Melodram

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: UFA
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 23.12.1935/3.11.1990 S 3

Darsteller: Lilian Harvey (Marina Feodorowna), Willy Birgel (Gouverneur), Willy Fritsch (Erkki Collin), Gertrud Wolle (Wirtschafterin), Gerhard Bienert (Niklander)

Regie: Paul Martin

Drehbuch: Curt J. Braun, Walter Supper, Paul Martin

Kamera: Fritz Arno Wagner

Musik: Kurt Schröder

Schnitt: Johanna Schmidt

Inhalt

Finnland Ende des 19. Jahrhunderts: Unter der Führung von Erkki Collin formieren sich die Finnen zum Kampf gegen die russischen Besatzer. Zwischen die Fronten gerät eine Ballerina, die mit dem Freiheitshelden sympathisiert, ihn versteckt und später liebt, obwohl ihr der russische Gouverneur den Hof macht. Als Collin gefangengenommen wird, verspricht sie dem Verehrer die Heirat, um den Geliebten zu retten, und wählt dann den Freitod. Perfekt ausgestatteter Großfilm", melodramatisch-sentimental gespielt vom Traum-Liebespaar Harvey/Fritsch; nach 1945 erhielt der Film von der alliierten Militärbehörde Aufführungsverbot."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)