Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

The Element of Crime

Originaltitel: FORBRYDELSENS ELEMENT, Verweistitel: Spuren des Verbrechens

Aus der Serie Europa-Trilogie (Lars von Trier): The Element of Crime (1984), Epidemic (1987), Europa (1990)

Kriminalfilm

Produktionsland: Dänemark
Produktionsjahr: 1984
Produktionsfirma: Per Holst Filmprod./Dänisches Filminstitut
Länge: 103 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 24.5.1985/26.5.1987 ZDF/10.3.2005 Neustart

Darsteller: Michael Elphick (Fisher), Me Me Lei (Kim), Esmond Knight (Osborne), Jerold Wells (Polizeichef Kramer), Preben Lerdorff Rye (Großvater), Astrid Henning-Jensen (Haushälterin), Ghota Andersen (Richter)

Produzent: Per Holst

Regie: Lars von Trier

Drehbuch: Lars von Trier, Niels Vørsel

Kamera: Tom Elling

Musik: Bo Holten

Schnitt: Thomas Gíslason

Inhalt

Ein Kriminalbeamter kehrt erstmals nach 13 Jahren aus Kairo nach Europa zurück und ermittelt in einem nicht näher genannten Land in einer Mordserie. Durch seine Art der Wahrheitssuche, die ihm eine weitgehende Identifikation mit dem Täter vorschreibt, gerät er immer mehr in den Sog der Verbrechen, bis er selbst zum Mörder wird. Ein surrealer Kriminalfilm von hohem ästhetischem Reiz, der weniger an der Kriminalhandlung interessiert ist, sondern Fragen nach der gesellschaftlichen Befindlichkeit stellt. Für ein aufnahme- und kritikfähiges Publikum diskussionswert. (O.m.d.U.; dt. Synchronfassung im Fernsehen als Spuren des Verbrechens"; Auftakt der "Europa"-Trilogie; vgl. "Epidemic" und "Europa")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)